Menu

MolBio, RT-(q)PCR und NGS - Kurse und In-house Schulungen
 

Unsere Kurse im Bereich PCR, RT-PCR (qPCR), Primer-Design und Sequenzierung (NGS) bieten Schulungsmöglichkeiten auf allen Einstiegsniveaus. Vom Anfänger über Fortgeschrittene, von Forschung bis zum Fortgeschrittenen-Niveau für Analyselabore, Lebensmittelanalytik und Diagnostik-Labore- unsere Kurse sind immer auf ihre Zielsetzung zugeschnitten. Basiskurse vermitteln Einsteigern einen Überblick über die gängigen Grundlagen und Methoden in der Molekularbiologie. Aufbauende Kurse helfen dabei neues und Spezialwissen in Bezug auf spezielle Methoden an "alte Hasen" zu vermitteln.

In den Theorieseminaren reichen die Themen von Grundlagen der Molekularbiologie, über die Methode der PCR und RT-PCR, Genotypisierung, Legionellennachweise, Lebensmittelanalysen bis hin zu Sequenzierungen und speziell NGS-Techniken. Etablierung, Optimierung, Validierung und Trouble Shooting sind Anteile verschiedener Kurse. In den praktischen Anteilen der Kurse vermitteln wir ihnen die richtige und präzise Durchführung aller Methoden und helfen ihnen dabei Fehler zu vermeiden.

Training PCR Eppendorf plates

 

Kursprogramm MolBio, PCR und NGS

 

Ort des Trainings

Wie bieten Ihnen zwei Arten des Trainings an, je nachdem wie viele Personen geschult werden sollen:

  • Offene Kurse: Sie kommen zu uns - die Wahl für Einzelpersonen
  • In-house Kurse: wir kommen zu Ihnen - die Wahl für mehrere Personen aus einem Unternehmen

 

Trainingsarten: Theorie und Praxis

Um ein effektives Lernen zu fördern, versuchen wir immer Theorieteile und Praxisteile in einem Kurs miteinander zu kombinieren. So kann das neu Erlernte im Labor direkt in die Praxis umgesetzt werden. Feed-back und praktische Übungen helfen dabei, den Lernerfolg zu vertiefen und direkt in Abläufe zu integrieren. Wenn sie jedoch Ihren Mitarbeitern und Kollegen schnell einen Überblick über viele Themen geben wollen, können diese Themen auch in einem Theorie-Seminar interaktiv bearbeitet werden.

  • Theorie: in offenen Kursen und In-house Schulungen
  • Praxis: derzeit corona-bedingt nur bei In-house Schulungen möglich

 

Theoriethemen für PCR und NGS-Kurse u.a.

  • Grundlagen der PCR
  • Optimierung von PCR-Bedingungen
  • Optimierung des Temperatur-Zeit-Profils
  • Optimierung der Magnesium- und Primer-Konzentrationen
  • Primer-Design mit Primer3
  • Spezielle PCR Varianten (Touch Down-PCR, Hot Start-PCR, RT-PCR, qPCR, qRT-PCR)
  • Trouble Shooting
  • Einführung in die Real Time PCR (RT-PCR, qPCR)
  • Planung ihrer PCR und Real Time PCR
  • Oligosynthese, LNA-Oligos, Basen-Analoga, Additive und Puffer
  • Datenbank-Recherche nach Zielsequenzen
  • Strategien für das Primer Design
  • Primer-Design-Programme
  • Überprüfung der Primer-Spezifität mit: BLAST, BLAT und in-silico-PCR
  • ClustalX, Bioedit, Primer3, MultiPLX2.0 und FASTPCR
  • Unterschiedliche Detektionsformate
  • Geräteplattformen (Eva-Green, Sonden, Multikanal-Detektion mit/ohne ROX)
  • Interpretation und Daten-Auswertung: Ct-Werte, Threshold-Setting, Baseline, Schmelzkurve, Methoden der Effizienz-Bestimmung und Rechnen mit Delta CT
  • Genotypisierung mittels HRM und Sonden-Systemen (FRET)
  • Qualifizierung der RNA und cDNA,
  • Sonden-Design
  • Analyse der geeigneten endogenen Referenz und verschiedene Auswertemethoden
  • Trouble Shooting: Integrität der RNA/cDNA, Kontamination, Anzahl und Größe der Replikate

Praxis-Themen für PCR und NGS-Kurse u.a.

  • Durchführung einer PCR im Labor
  • Detektion und Analyse der PCR-Produkte mittels Gelelektrophorese und Färbung
  • Sequenzanalyse BLAST, Genbank
  • pDRAW32
  • ClustalX
  • Primer3 oder FASTPCR
  • Simulierte Wasserqualitätsprüfung: Nachweis und Quantifizierung von Legionellen mittels Standardkurve (LOD, LOQ)
  • Genotypisierung über HRM und Sonden-Systemen
  • Präparation von RNA, cDNA-Synthese, relative Quantifizierung
  • Mit den Kursdaten werden erschiedene Auswertungsmethoden demonstriert

 

Zielgruppe

Die Zielgruppen wie u.a. Anfänger, Fortgeschrittene und Fachfremde sind bei den jeweiligen Kursen festgelegt. Bei In-house Schulungen kann das Niveau bzw. die Inhalte  Ihren Vorgaben angepasst werden.

 

Vorteile von In-house Schulungen

  • Ab 4-5 Teilnehmern ist eine In-house Schulung günstiger
  • Ihre Mitarbeiter müssen nicht reisen
  • Das Trainingskonzept wird individuell für sie zusammengestellt und an Ihre Ziele und Mitarbeiter angepasst
  • In Praxisschulungen kann Ihr Assay im Kurs durchgeführt werden, dies hilft beim trouble shooting
  • Alle Mitarbeiter Ihrer Abteilung sind an der Entwicklung neuer Standards aktiv beteiligt. Dies erhöht die Compliance
  • Die Praxisteile finden in Ihren Laboren statt und alle Ergebnisse sind direkt übertragbar
  • Optimierungsvorschläge sind so auch bei Räumen und Abläufen möglich

 

Termine und Preise

Anmeldungen für offene Kurse sind derzeit Corona-bedingt nicht möglich.

Für In-house Schulungen kontaktieren sie uns gerne per mail oder telefonisch, dann erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, das sich nach den Inhalten und der Dauer des In-house Kurses richtet. Bereits ab 4-5 Teilnehmern ist ein In-house-Kurs günstiger als die individuelle Schulung ihrer Mitarbeiter durch Teilnahme an offenen Fortbildungen. Den Termin der Schulung sprechen wir natürlich mit Ihnen ab. Generell kann ein Kurs innerhalb von 4-8 Wochen nach dem Erstkontakt bei Ihnen durchgeführt werden. Ihre besonderen Wünsche und Anforderungen besprechen wir vorab in einem zwanglosen und unverbindlichen Telefonat. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Die Kursgebühr bei In-house Schulungen beinhaltet die Schulungsunterlagen im Farbdruck, ein Teilnahme-Zertifikat sowie die Reise- und Hotelkosten der Dozentin oder des Dozenten.

 

Kursstruktur und Planung:

  • Kursbeginn (am ersten Tag) 09:00 Uhr
  • Kursende (bei eintägigen Kursen) ca. 17:00
  • Kursende (bei mehrtägigen Kursen bis zum vorletzten Tag) ca. 17:00 Uhr
  • Kursende (bei mehrtägigen Kursen am letzten Tag) ca. 16:00 Uhr

 

Dozentinnen und Dozenten

Alle unsere Kurse und Seminare werden von professionellen Trainern durchgeführt, die jeweils Spezialisten in Ihrem Themenbereich sind. Sie haben somit langjährige Erfahrung im Schulungsbereich und können sich auf ihre Mitarbeiter und das angestrebte Niveau anpassen. Gleichzeitig sind sie als Nutzer der jeweiligen Methoden immer am Puls der Zeit, kennen den Stand der Technik und können so neues Wissen, Methoden und Entwicklungen vermitteln. Dies hilft beim Etablieren von Methoden sowie beim trouble shooting. Den jeweiligen Dozenten/Dozentin finden sie auf der individuellen Kursseite.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.